Vorschau

4 Beiträge

2021 | Mitwirkung am Festival Neue Musik Rümlingen

Spaziergänge | http://www.neue-musik-ruemlingen.ch/festival-2021-2/#spaziergänge

Sa, 18. September 2021, literarisch-musikalischer Spaziergang von Teufen nach Trogen
Brigitta Muntendorf: Neues Werk für Chor und Live-Elektronik zu Robert Walser (2021), (UA). chorwald (Leitung: Jürg Surber)
Ort: in/bei einer Scheune zwischen Teufen und Speicher

So, 19. September 2021, literarisch-musikalischer Spaziergang von Wald nach Heiden
Charles Uzor: «Hier, in diesem zierl’chen Prunkgebäude» Musik für Chor, Gehende und 5 Klangschalen nach Robert Walser (2021), (UA). chorwald (Leitung: Jürg Surber)
Ort: am Moosbach in der Nähe der Hofmühle

So, 19. September 2021, literarisch-musikalischer Spaziergang von Wald nach Heiden
Lilian Beidler: Installation zu Robert Walser (2021), (UA). chorwald (Leitung: Jürg Surber)
Ort: noch offen

Alle weiteren Informationen zum Festival unter http://www.neue-musik-ruemlingen.ch

2022 | Konzerte und CD «Vertraue und Dankbarkeit – Wege ins Unbekannte»

Im März 2022 realisieren der chorwald unter der Leitung von Jürg Surber zusammen mit dem Komponisten Peter Roth ein gemeinsames CD-Projekt mit vier Konzerten in den Kirchen Rehetobel, St. Maria Neudorf, Stein AR und Trogen.

Das Projekt geht auf eine Anfrage von Peter Roth zurück, mit dem chorwald zusammen seine Psalmkantate «Vertraue und Dankbarkeit» zur Aufführung zu bringen. Die Kantate thematisiert, so der Komponist, die in der heutigen Zeit oft mangelnde Ehrfurcht vor dem Leben der Mitmenschen und Mitgeschöpfe sowie die weit verbreitete Unfähigkeit zur Dankbarkeit: «Entlang der Dialektübersetzung von Psalm-Texten aus der Bibel spannt sie den musikalischen Bogen von Unzufriedenheit und Klage über Staunen und Vertrauen bis zum jubelnden Dank.»

Doris Bühler-Ammann und Annelies Huser-Ammann begleiten als Solo-Jodlerinnen zusammen mit der Brandhölzler Striichmusig den chorwald.

Ergänzt wird die Psalmkantate mit Kompositionen von Jürg Surber, die der Dirigent des chorwald für «seinen» Chor geschrieben hat. Die als Einzelwerke entstandenen Lieder werden für die Konzerte und CD-Aufnahmen unter dem Titel «Wege ins Unbekannte» zusammengefasst. Neben der Vertonung eines der bekanntesten romantischen Gedichttexte «Schläft ein Lied in allen Dingen» von Joseph von Eichendorff sind es aktuelle Texte, darunter drei «Cevennengedichte» von Peter Surber, die den Kompositionen zugrunde liegen. Darin werden grundlegende Fragen der menschlichen Existenz angesprochen, die mit Bildern und Metaphern aus der Natur symbolhaft ausformuliert und in einer gemässigt modernen Tonsprache musikalisch umgesetzt sind.

Als Solistin wirkt die Sopranistin Suzanne Chappuis mit, begleitet wird der Chor von einem Instrumentalensemble mit Musiker:innen, die dem chorwald seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden sind.

Daten und Orte der Aufführungen
Samstag, 19. März 2022, 19.30 Uhr, evang.-ref. Kirche Rehetobel
Sonntag, 20. März 2022, 17 Uhr, kath. Kirche St. Maria Neudorf, St. Gallen
Samstag, 26. März 2022, 19.30 Uhr, evang.-ref. Kirche Stein AR
Sonntag, 27. März 2022, 17.00 Uhr, evang.-ref. Kirche Trogen

Weitere Informationen und Hinweise zur Reservation folgen im 1. Quartal 2022.